Berichte/News


Überrascht zeigte sich Bürgermeisterin Monika Meyer, als die Vorstände und Kommandanten der beiden Feuerwehren Endlkirchen und Erlbach ihrer neuen Dienstherrin einen Antrittsbesuch abstatteten. Dabei brachten sie zum Ausdruck, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit mit den Gemeindevertretern sei.
Kommandant Markus Freibuchner und Vorstand Johann Schwertfellner für die Endlkirchener Wehr, sowie Michael Rothenaicher und Sebastian Strasser als Kommandant und Vorstand der Erlbacher Kollegen überreichten Monika Meyer nebst einen Blumenstrauß auch eine Sicherheitsweste mit der Aufschrift „Bürgermeisterin Erlbach“. Diese, so Michael Rothenaicher, solle nur eine symbolische Geste sein, denn es folge noch eine Feuerwehr-Einsatzjacke mit dem entsprechenden Aufdruck. Damit solle sie als Gemeindeoberhaupt bei Einsätzen auch erkennbar sein.

Bürgermeisterin Monika Meyer versicherte, es sei ihr eine große Ehre den beiden Feuerwehren vorstehen zu dürfen, sie wolle ein gutes Gespür entwickeln und bei Problemfällen „einfach da sein und helfen, diese zu lösen“. Sie sei sehr interessiert an technischen Dingen, deshalb frage sie sehr viel und lässt sich viel erklären.
Große Anerkennung sprach die Bürgermeisterin den Wehrmännern für ihre Arbeit aus, dabei würdigte sie auch die hervorragende Jugendarbeit. „Damit werden die Kinder und Jugendlichen mit der Heimat verwurzelt“, so Monika Meyer.
Die neue Aufgabe als Bürgermeisterin wolle sie mit Respekt angehen, diese Arbeit kann man erlernen. Angst habe sie jedoch bei plötzlichen, unvorhersehbaren Unfällen, Schadens- und Problemfällen. Hierbei wolle sie versuchen, stets präsent zu sein und gute Entscheidungen zu treffen und passende Worte zu finden. Abschließend dankte Bürgermeisterin Monika Meyer den Vertretern der beiden Feuerwehren und versprach, nach Möglichkeit stets ein offenes Ohr für die Floriansjünger zu haben.